Oldenburg

Alba kassiert erste Bundesliga-Pleite in Oldenburg

Oldenburg.  Alba Berlin hat trotz großen Kampfes in der Basketball-Bundesliga seine erste Saisonniederlage kassiert. Am neunten Spieltag verloren die Berliner bei den EWE Baskets Oldenburg mit 76:79 (36:39), bleiben aber an der Tabellenspitze. Nach der Eurocup-Pleite am Dienstag gegen Ludwigsburg war es allerdings die zweite Niederlage in Serie.

Von Beginn an entwickelte sich eine temporeiche und intensive Partie. Nach dem schwachen Auftritt gegen Ludwigsburg war Alba um Wiedergutmachung bemüht. Aber eine gewisse Verunsicherung war nicht zu übersehen. Das Team von Trainer Sasa Obradovic verteidigte zwar gewohnt hart und aggressiv, ließ aber im Angriff zu viele Chancen aus, sich einen Vorsprung zu erarbeiten. Und so gingen die Berliner vor 6000 Zuschauern in der erstmals in dieser Saison ausverkauften EWE-Arena mit einem 36:39-Rückstand in die Kabine.

Das gleiche Bild bot sich in der zweiten Halbzeit: Berlin lief lange einem Rückstand hinterher. Erst ein 14:0-Lauf brachte die Gäste zu Beginn des letzten Viertels wieder mit 62:59 in Führung, aber Oldenburg blieb dran. Die Führung wechselte hin und her. Doch am Ende hatten die Oldenburger die besseren Nerven. Obradovic war zwar enttäuscht, behielt aber seinen Optimismus. „Das wird uns nicht zurückwerfen“, sagte der Serbe. Bester Werfer aufseiten der Berliner war Will Cherry mit 22 Punkten. Bei Oldenburg war es Vaughn Duggins mit 17 Punkten.

( dpa )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos