Feuer

19-jährige Deutsche stirbt bei Buschbrand in Australien

Bei dem Versuch, ein Pferd vor dem Feuer zu retten, ist auch eine junge Deutsche bei einem Buschbrand in Australien ums Leben gekommen.

Blitzeinschläge haben vermutlich das Buschfeuer in der Nähe der australischen Stadt Esperance ausgelöst. Auch eine junge Deutsche starb.

Blitzeinschläge haben vermutlich das Buschfeuer in der Nähe der australischen Stadt Esperance ausgelöst. Auch eine junge Deutsche starb.

Foto: STRINGER / REUTERS

Sydney.  Unter den vier Toten des verheerenden Buschbrands in Australien vom Dienstag ist nach Angaben der örtlichen Polizei auch eine 19 Jahre alte Deutsche. Wie die Zeitung „The West Australian“ berichtete, starb sie mit zwei anderen Ausländern bei dem Versuch, ein Pferd vor dem Flammentod zu bewahren. Demnach luden die drei während des Buschbrandes das Pferd auf einen Anhänger. Mit dem Gespann wollten sie anschließend von der Farm fliehen. Wegen des dichten Rauchs verloren sie jedoch kurz nach der Ausfahrt aus dem Gelände die Orientierung und wurden von den Flammen erfasst.

Die Brände in der Nähe der Stadt Esperance waren vermutlich durch Blitzeinschläge ausgelöst und durch die große Hitze in der Region sowie starke Winde weiter angefacht worden. Rund 200 Einsatzkräfte kämpften gegen die 70 Kilometer lange Feuerfront an. Die 19-jährige Deutsche hatte erst kurz zuvor ihre Arbeit auf der Farm begonnen. Die beiden anderen ausländischen Arbeiter stammen aus Norwegen und England. (dpa)