Kinospektakel

„Star Wars“ bricht in den USA den Rekord beim Vorverkauf

Die Macht erwacht – und die „Star-Wars“-Fans in den USA stürmen die Kinokassen. Der siebte Teil ist schon vor dem Start ein Hit.

So sehen Kassenknüller aus: Eine Szene aus der neuen „Star-Wars“-Folge, die in den USA schon jetzt einen neuen Vorkaufsrekord aufgestellt hat.

So sehen Kassenknüller aus: Eine Szene aus der neuen „Star-Wars“-Folge, die in den USA schon jetzt einen neuen Vorkaufsrekord aufgestellt hat.

Foto: ©Lucasfilm 2015 / BM

Los Angeles.  Schon einen Monat vor dem Kinostart verbucht „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ Millioneneinnahmen. Der siebte Teil der Star-Wars-Saga, der am 14. Dezember in den USA Premiere hat, soll in den USA einen Vorverkaufsrekord aufgestellt haben, wie das „Wall Street Journal“ sowie die Filmblätter „Hollywood Reporter“ und „Variety“ berichteten.

Demnach spielte die Sternensaga bereits über 50 Millionen Dollar (knapp 47 Millionen Euro) ein. Der bisherige Rekord lag bei 25 Millionen Dollar vor dem Kinostart des Batman-Films „The Dark Knight“ im Jahr 2012.

Die erste „Star-Wars“-Folge seit 2005

Der Vorverkauf von „Star Wars: Das Erwachen der Macht“-Tickets war Mitte Oktober in den USA angelaufen. Die Filmemacher um Regisseur J.J. Abrams schüren die Spannung auf die Science-Fiction-Fortsetzung seit Monaten mit Trailern und einem massiven Aufgebot an Werbung. In Deutschland läuft der Film am 17. Dezember an.

Der erste Teil, „Krieg der Sterne“, unter der Regie von George Lucas war 1977 angelaufen, die bisher letzte Folge, „Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith“, kam 2005 in die Kinos. (dpa)