Busunglück

Polizei sucht weiter nach der Ursache

Nach dem schweren Busunglück einer Schülergruppe aus Sachsen ist die genaue Ursache weiter unklar. Der 35 Jahre alte Fahrer aus Österreich habe ausgesagt, Details dürften aber noch nicht bekannt gegeben werden, so die Polizei. Noch sei nicht klar, ob es ein technischer Defekt oder ein Fahrfehler war. Der Reisebus war auf der A 4 bei Erfurt auf den Seitenstreifen gekippt. Ein vierjähriger Junge starb. 25 weitere Insassen wurden schwer verletzt.