Indonesien

Regierung will Sextäter chemisch kastrieren

Die indonesische Regierung will mit harten Maßnahmen gegen pädophile Sextäter vorgehen. Sie sollen mit einer chemischen Kastration zusätzlich bestraft werden. Die Zahl der öffentlich gewordenen Fälle sexueller Gewalt gegen Kinder ist von 2200 im Jahr 2011 auf über 5000 im Jahr 2014 gestiegen. Bei der chemischen Kastration werden Hormone injiziert, um den Geschlechtstrieb bei überführten Tätern zu hemmen.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos