Philippinen

Vier Tote bei Taifun auf den Philippinen

Bei dem Taifun „Koppu“ auf den Philippinen sind nach Behördenangaben mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Zwei Opfer sind ertrunken. Ein weiterer Mensch kam durch einen Stromschlag ums Leben, ein anderer ist von einem umstürzenden Baum erschlagen worden. „Koppu“ war am Sonntag mit gewaltigen Sturmböen über die philippinische Küste hereingebrochen und hatte Überschwemmungen und Erdrutsche ausgelöst.