USA

Mann nach Sturz seiner Frau wegen Mordes verurteilt

Drei Jahre nach dem Tod seiner zweiten Ehefrau bei einem Sturz in den Rocky Mountains ist ein Mann im US-Bundesstaat Colorado wegen Mordes verurteilt worden. Ein Gericht kam am Montag zu dem Schluss, dass der 59-Jährige das Opfer absichtlich geschubst hatte. Er habe die Lebensversicherungspolicen seiner Frau in Höhe von 4,7 Millionen Dollar – mehr als 4,1 Mio Euro – auszahlen lassen. Das Paar feierte 2012 den 12. Hochzeitstag.