Indien

Tunnelarbeiter nach neun Tagen unter Tage gerettet

Nach 200 Stunden in der Dunkelheit sind am Montag verschüttete Tunnelarbeiter in Indien gerettet worden. Die beiden Männer sind laut Behörden durch einen eigens gegrabenen, vertikalen Rettungsschacht herausgezogen worden. Sie steckten in einer Tiefe von 42 Metern fest, nachdem am vorvergangenen Samstag ein im Bau befindlicher Highway-Tunnel am Fuß des Himalaja in sich zusammengestürzt war. Ein dritter Arbeiter wird noch vermisst.