Italien

Staat legt Berufung gegen Schettino ein

Ein halbes Jahr nach der Verurteilung des ehemaligen Kapitäns der „Costa Concordia“ hat die Staatsanwaltschaft Rom Berufung eingelegt. Francesco Schettino war im Februar in erster Instanz wegen fahrlässiger Tötung zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Die Staatsanwaltschaft hatte 26 Jahre Haft gefordert. Da der Schuldspruch noch nicht rechtskräftig ist, befindet sich der frühere Kapitän noch nicht in Haft.