Deutschland

60 Helfer retten schwer verletzten Kletterer

Etwa 60 Polizisten, Sanitäter und Höhenretter haben einen schwer verletzten Kletterer im Lorsbacher Wald (Main-Taunus-Kreis) gerettet. Der 38-Jährige, der nicht ausreichend gesichert war, hatte während einer Klettertour den Halt verloren. Er stürzte auf einen Vorsprung, wobei er schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Helfer mussten rund 100 Höhenmeter und eine 70 Grad steile Felswand überwinden, um zu ihm zu gelangen.