Rekordkönigin

Die Queen ist heute seit genau 63 Jahren auf dem Thron

63 Jahre Regierungszeit - Die Queen feiert und stößt Victoria vom Rekordthron. Prinz Charles verbucht einen weniger rühmlichen Erfolg.

23.226 Tage, 16 Stunden und mehr als 23 Minuten regiert die Queen ab etwa 18.30 Uhr am 9. September. Damit ist sie die neue Rekordhalterin im britischen Königshaus und stößt ihre Ur-Ur-Großmutter vom Rekordthron. Ganz ungewollt stellt sie nebenbei sogar noch einen weiteren Bestwert für ihren Sohn auf: Der ist nämlich, falls er noch die Ehre erhalten sollte, König zu werden, der älteste Prinz, der jemals gekrönt wurde.

Die ausdauerndsten Regenten im Vergleich

In der Liste der gegenwärtig amtierenden Staatsoberhäupter ist die Queen damit auf Platz zwei nach dem thailändischen König Bhumibol Adulyadej. Dieser ist bereits seit 69 Jahren im Amt. Und nachdem sie Königin Victoria eingeholt hat, ist sie auch auf der Liste der am längsten regierenden Monarchen aller Zeiten auf den fünften Platz geklettert. Vor ihr liegen neben dem thailändischen König noch Ramses II. aus Ägypten mit 66 Jahren Regierungszeit, Kaiser Franz Joseph I. aus Österreich mit 67 Jahren und Johann II. aus Lichtenstein mit 70 Jahren - außerdem natürlich der wohl für immer unbesiegte Ludwig XIV. aus Frankreich, 72 Jahre. Letzterer bestieg im Jahr 1643 mit gerade einmal vier Jahren den Thron.

Clean for the Queen

So manch ein Brite denkt auch schon am Tag des Regierungsrekords der Queen an ihren 90. Geburtstag im kommenden Jahr - bis dahin soll das Land aufgeräumt werden. Und so startet am Rekordtag die Kampagne „Clean for The Queen“, zu Deutsch: Putzt für die Königin. Ziel ist, bis zu den großen Feiern im Juni 2016 das Müllproblem in Städten, Dörfern und an Straßenrädern in den Griff zu kriegen. Vorkämpfer der Putzinitiative ist das Magazin „Country Life“, die Regierung und verschiedene Umwelt- und Tierschutzorganisationen stehen auch dahinter. Elizabeth II. hat zwar am 21. April Geburtstag, gefeiert wird traditionell aber im Juni.