USA

Kein Schadensersatz wegen vertauschter Samenspende

Die US-Amerikanerin Jennifer Cramblett bekommt keinen Schadensersatz, weil sie nach einer künstlichen Befruchtung ein schwarzes statt des erwarteten weißen Kindes bekam. Sie hatte die Samenbank auf 50.000 Dollar Schadensersatz verklagt, nachdem ein Mitarbeiter die Samenspende eines schwarzen statt eines weißen Mannes ausgewählt hatte. Die Klage sei laut Gericht aber nur zulässig, wenn ein Kind mit gesundheitlichem Schaden zur Welt komme.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos