australien

Millionenentschädigung für unschuldig verurteilte Frau

Aus Rache über nicht erwiderte Liebesavancen hat ein Polizist eine Australierin wegen versuchten Gattenmordes zehn Jahre hinter Gitter gebracht. Als ihre Unschuld 2001 ans Licht kam, wurde sie freigelassen. Wegen veralteter Gesetze mit praktisch unerfüllbaren Auflagen dauerte es aber noch 14 Jahre, bis sie entschädigt wurde: Ein Richter sprach Roseanne Beckett am Montag 2,3 Millionen australische Dollar (1,5 Millionen Euro) zu.