Berlin

Heißes Wochenende und ein sonniger und trockener Herbst

Berlin.  Nach langer Trockenheit bekommen Teile Deutschlands zurzeit viel Regen ab. Vor allem der Westen. In den vergangenen 72 Stunden fielen dort 80 bis 130 Liter pro Quadratmeter. Die niedrigen Pegel vieler Flüsse und Bäche wurden wieder aufgefüllt. Der Wasserstand der Elbe in Dresden ist seit Sonntag um einen Meter angestiegen. Im Nordosten und Südwesten herrscht aber immer noch viel Trockenheit. Für Sonnenliebhaber sind die Aussichten gut: Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes verzieht sich das leicht regnerische Wetter in den kommenden Tagen. Ab Freitag klettern die Temperaturen deutschlandweit auf 25 Grad. Am Wochenende werden es an die 30 Grad.

Wetterprognosen versprechen auch bis zum Monatsende hohe Temperaturen. Eine erneute Hitzewelle ist aber unwahrscheinlich. „Aktuellen Berechnungen zufolge könnte der neue freundliche Witterungsabschnitt bis in den September hinein andauern“, sagt Meteorologe Dominik Jung von Wetter.net. Das hochsommerliche Wetter soll demnach weit über den 1. September, den meteorologischen Herbstanfang, hinausgehen. Der Klimatrend für die nächsten Monate verspricht ein Herbstwetter, das sonniger und trockener ist als normal. Laut US-Wetterdienst NOAA dürfte es in Deutschland erst im November kühler und regnerischer werden.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen