Schwerte

Aluminium auf der A1 – Fahrbahn bleibt gesperrt

Ein Transporter verliert flüssiges Aluminium auf der A1. Mindestens bis Mittag bleibt die Autobahn bei Schwerte noch gesperrt.

Das flüssige Aluminium setzte die Fahrbahn in Brand. Feuerwehrleute kühlten die Tanks

Das flüssige Aluminium setzte die Fahrbahn in Brand. Feuerwehrleute kühlten die Tanks

Foto: Marcel Kusch / dpa

Nach dem Unfall eines Transporters mit flüssigem Aluminium ist die Autobahn 1 bei Schwerte weiterhin in Fahrtrichtung Bremen gesperrt. Die Reparaturarbeiten dauerten noch an, sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen. Die Sperrung zwischen dem Westhofener Kreuz und dem Kreuz Dortmund/Unna könne voraussichtlich frühestens gegen Mittag aufgehoben werden.

Am Sonntag war ein Flüssigmetalltransporter ins Schleudern geraten und auf die Seite gekippt. Das etwa 800 Grad heiße Metall ergoss sich über drei Fahrspuren und setzte den Asphalt an einigen Stellen in Brand. Der 45 Jahre alte Fahrer des Spezialtransporters erlitt leichte Verletzungen.