Deutschland

Elbe mit Niedrigwasser: Fackelschwimmen fällt aus

Wegen des extremen Niedrigwassers der Elbe fällt in Dresden ein geplantes Fackelschwimmen zum Stadtfest am 15. August aus. Zu groß sei die Gefahr, dass sich die Schwimmer Hände und Knie aufschürfen, hieß es am Wochenende von der Deutschen Lebenrettungsgesellschaft (DLRG) Dresden. Am Sonntag lag der Pegelstand des Flusses bei gerade einmal 60 Zentimetern – normal sind in dieser Jahreszeit hingegen etwa zwei Meter.