Russland

Mann bietet seinen Sohn im Internet zum Kauf an

Ermittler: 24-Jähriger wollte sich von Erlös Haus kaufen

Ein junger Mann hat in Russland seinen kleinen Sohn im Internet zum Kauf angeboten, um sich von dem Erlös ein Haus zu kaufen. Der 24-Jährige aus der Region Lipezk südöstlich von Moskau habe beschlossen, seinen drei Jahre alten Sohn zu verkaufen und ihn in einer Kleinanzeige im Internet für 1,5 Millionen Rubel (23.800 Euro) angeboten. Polizeibeamte gaben sich daraufhin als interessierte Käufer aus und nahmen den Mann fest.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos