Ansbach/Leutershausen –

Amokläufer von Leutershausen leidet wohl unter Psychose

Ansbach/Leutershausen –.  Der verstörende Amoklauf mit zwei Toten in Mittelfranken geht wohl auf eine gravierende psychische Erkrankung zurück. Ein psychiatrischer Sachverständiger äußerte nach einer vorläufigen Begutachtung den Verdacht, dass eine „akute Psychose mit einem bizarren Wahnsystem“ vorliege, wie die Staatsanwaltschaft Ansbach am Sonnabend mitteilte. „Nach derzeitigem Erkenntnisstand sind dringende Gründe für die Annahme vorhanden, dass die Schuldfähigkeit des Beschuldigten zur Tatzeit zumindest erheblich vermindert war.“

Der Mann soll am Freitag eine 82 Jahre alte Frau sowie einen 72 Jahre alten Radfahrer in Leutershausen „willkürlich, aber gezielt“ erschossen haben. Ein Traktorfahrer kam mit dem Schrecken und ein paar Kratzern davon, als ihn ein Schuss verfehlte. Die Horrorfahrt des Täters endete erst im 30 Kilometer entfernten Bad Windsheim, als drei beherzte Tankstellenmitarbeiter den 47-Jährigen entwaffneten und überwältigten.

Schon auf der Fahrt im Polizeiwagen äußerte der Mann nach Aussagen der Ermittler derart wirres Zeug, dass die Beamten sofort einen Psychiater hinzuzogen. Dieser vermutet nun tatsächlich eine psychische Störung; weitere Untersuchungen seien aber nötig. Das endgültige Gutachten sei deshalb erst in zwei bis drei Monaten zu erwarten.

( dpa )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos