KalkuttA –

Durch den Monsun

KalkuttA –. Im Mai hat in Indien die Monsunzeit begonnen – seitdem geht immer wieder sintflutartiger Regen auf Kalkutta nieder. Viereinhalb Millionen Einwohner hat die Hauptstadt des Bundesstaates Westbengalen. In manchen Straßen steht das Wasser derzeit mehr als 30 Zentimeter hoch. Doch die Menschen sind diese Belastungen gewöhnt, sie trotzen den Fluten – so wie dieser Mann, der sich gebeugt vorankämpft und dabei eine Rikscha zieht. Sein Fahrgast, eine Frau, muss sich nicht anstrengen, nass wird sie aber trotzdem. Der Monsun dauert noch bis September.

( BM )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos