Deutschland

Keine Hinweise, dass Tanja Gräff durch Gewalt starb

Im Fall der tot aufgefundenen Trierer Studentin Tanja Gräff gibt es bislang keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen. Das teilte der Rechtsmediziner Prof. Reinhard Urban am Donnerstag in Trier mit. Gräffs Skelett war am 11. Mai zufällig bei Rodungsarbeiten unterhalb der roten Felsen in Trier-Pallien gefunden worden. Die Ermittler sind sich sicher, dass die junge Frau von dem Felsen in die Tiefe stürzte. Gräff war seit Juni 2007 vermisst worden.