Hollywood-Star

Schauspieler Matt Damon feiert Heimspiel in Berlin

Seit der Berlinale wohnt Matt Damon zusammen mit George Clooney zwecks Dreharbeiten im Soho House an der Torstraße. Dort stellte er auch seinen neuen Film „Elysium“ vor.

Foto: Sony Pictures GmbH / dpa/Sony Pictures GmbH

Die Gelegenheit war günstig: Hollywood-Star Matt Damon wollte seinen Aufenthalt in der Hauptstadt während der Dreharbeiten zum Clooney-Film „The Monuments Men“ nutzen, um mit Journalisten und Kino-Freunden auch gleich über seinen neuen Film „Elysium“ zu plaudern. Dazu hatte der Oscar-Preisträger ins Event Cinema am Potsdamer Platz geladen, wo er erste Szenen aus dem Science-Fiction-Thriller zeigen wollte.

Regisseur Neill Blomkamp, Produzent Simon Kinberg und Schauspielkollege Sharlto Copley sollten per Satellit live aus Los Angeles zugeschaltet werden. In dem Film, der am 22. August in den deutschen Kinos startet, geht es um die makellose Raumstation „Elysium“, auf die sich im Jahr 2159 die Superreichen abgesetzt haben – während der Rest der Menschheit auf der überbevölkerten und heruntergewirtschafteten Erde zugrunde geht.

Für Matt Damon war der Abend fast ein Heimspiel. Bereits seit der Berlinale Anfang Februar wohnt der 42-Jährige mit seinem Kumpel George Clooney im Soho House an der Torstraße. Bei den Filmfestspielen hatte er seinen Film „Promised Land“ vorgestellt. „Die Atmosphäre hier ist entspannter, nicht so hektisch wie bei anderen großen Festivals“, schwärmte er damals, „vielleicht fühlt es sich aber auch nur für mich so an, weil ich Berlin so liebe.“

Dreharbeiten zu „The Monuments Men“ dauern bis Ende Juni

Wie oft er schon in der Stadt gewesen sei, könne er nicht mehr zählen. „Vor zehn Jahren habe ich hier gedreht, da habe ich ein halbes Jahr in der Stadt verbracht“, so Matt Damon. „Und dann die ganzen Filmpremieren. Zehn-, 15-mal. 30. Sehr oft jedenfalls.“

2004 hatte Berlin als Kulisse für Matt Damons Film „Die Bourne Verschwörung“ gedient. Damals stand er an der Seite von Franka Potente unter anderem am Alexanderplatz und im Hotel „Westin Grand“ vor der Kamera. Derzeit können die Berliner Matt Damon in Mitte und Charlottenburg mit George Clooney und Cate Blanchett bei der Arbeit beobachten.

Die Dreharbeiten zu dem Kriegsdrama „The Monuments Men“ sollen noch bis Ende Juni dauern. Wer es bis dahin nicht geschafft hat, dem Hollywood-Star einmal zufällig über den Weg zu laufen, hat gute Chancen auf einen neuen Versuch: Sein aktueller wird mit Sicherheit nicht sein letzter Besuch in Berlin gewesen sein.