Großfeuer

Produktionshalle für CDs und DVDs brennt nieder

Im niedersächsischen Diepholz hat am frühen Montagmorgen ein Feuer eine Produktionshalle für CDs und DVDs zerstört. Der Schaden geht in die Millionen.

In einer CD-Produktionshalle der Pallas Group im niedersächsischen Diepholz ist am frühen Montagmorgen aus zunächst ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte. „Die Halle ist bis auf die Grundmauern niedergebrannt“, sagte ein Polizeisprecher.

Zunächst hatte es heißen, durch das Feuer sei eines der letzten Schallplatten-Presswerke Europas zerstört worden. Diese Meldung wurde später korrigiert.

Die Polizei geht von einem Schaden in Millionenhöhe aus. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand.

Die Einsatzkräfte nahmen an, dass in der Tonträger-Fabrik auch verschiedene Chemikalien verbrannt seien. Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

In der Halle wurden unter anderem CDs und DVDs hergestellt. Eine zweite Halle, in der Schallplatten aus Vinyl mit zum Teil museumsreifen Maschinen gepresst werden, blieb unversehrt.

Nach Polizeiangaben waren rund 200 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Löscharbeiten dauerten am Montagmorgen noch an.