Unglück

Reisebus stürzt in Mexiko 100 Meter in die Tiefe

Ein Reisebus stößt auf einer Gebirgsstraße mit einem Lkw zusammen und stürzt in die Tiefe. Es gibt zahlreiche Tote und Verletzte. Ursache des schweren Unfalls könnte dichter Nebel gewesen sein.

Foto: STRINGER/MEXICO / REUTERS

Bei einem Busunglück im Osten Mexikos sind mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen, 14 weitere wurden verletzt. Der Bus sei auf einer Gebirgsstraße im Bundesstaat Veracruz mit einem Lastwagen zusammengestoßen und einen Abhang hinuntergestürzt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Demnach ereignete sich der Unfall bei dichtem Nebel Samstagnacht. Der Bus überschlug sich mehrmals und fiel etwa hundert Meter in die Tiefe. Das Dach des Fahrzeugs wurde bei dem Unfall komplett eingedrückt, Scheiben splitterten.

Ersten Erkenntnissen zufolge sei der Fahrer nach dem Zusammenstoß geflohen, sagte ein Behördenvertreter.

Zahlreiche Unfälle mit Dutzenden Toten

In den vergangenen Jahren kam es in Veracruz immer wieder zu tödlichen Verkehrsunfällen mit Dutzenden Toten. Im vergangenen Jahr starben allein mehr als 40 Farmarbeiter, als sich ein Anhänger von einem Lastwagen löste und mit einem Bus zusammenstieß.