Aktionismus

Französischer „Spiderman“ erklimmt kubanisches Hotel

Foto: Ramon Espinosa / AP

Mit seiner spektakulären Kletteraktion am Hotel „Habana Libre“ möchte Alain Robert den langjährigen Führer Fidel Castro unterstützen.

Der französische „Spiderman“ Alain Robert ist am Montag in der kubanischen Hauptstadt ohne jede Sicherung an der Fassade des berühmten Hotels „Habana Libre“ hinaufgeklettert.

Mit seiner Aktion wolle er Fidel Castro unterstützen, sagte der 50-jährige Extremsportler vor seiner ersten Klettertour in Kuba. Das seit 1958 bestehende Hotel diente dem inzwischen 86-jährigen Revolutionsführer nach seinem Marsch auf Havanna zeitweilig als Hauptquartier. Allerdings war Robert sich nicht sicher, ob Castro ihn empfangen würde.

In 28 Minuten in den 26. Stock

Robert benötigte für seinen Stunt vom vierten zum 26. Stock des 70 Meter hohen Hotels gerade mal 28 Minuten. Bei jedem neuen Stockwerk erhielt er heftigen Applaus von rund 2000 Zuschauern. Die Polizei stoppte derweil den Verkehr.

Der Franzose erklomm weltweit bislang mehr als hundert Gebäude, darunter auch den höchsten Turm der Welt, den 828 Meter hohen Burdsch Chalifa in Dubai – damals allerdings mit Sicherheitsgurt. Mit seinen waghalsigen Klettertouren schaffte er es inzwischen ins Guinness-Buch der Rekorde.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos
Beschreibung anzeigen