Verletzungen

Polizeihund beißt sechs kleine Kinder

Foto: Fredrik von Erichsen / dpa

Eigentlich sollen Polizeihunde Menschen schützen. In Franken ging der Schäferhund jedoch auf Kinder los. Die Ursache ist unklar.

Ein Schäferhund hat im mittelfränkischen Allersberg im Landkreis Roth sechs kleine Kinder gebissen und drei von ihnen erheblich verletzt. Das etwa zwei Jahre alte Tier, das von einer Polizistin betreut wird und zum Polizeihund ausgebildet werden soll, stürzte sich am Sonntag auf die spielenden Kinder und biss sie am ganzen Körper, wie die Polizei mitteilte. Die fünf bis neun Jahre alten Kinder wurden in Kliniken gebracht, drei mussten dort stationär aufgenommen werden. Sie erlitten teils erhebliche Verletzungen

Der frei laufende Belgische Schäferhund, ein sogenannter Malinois, lief den Angaben zufolge während einer Veranstaltung im Allersberger Ortsteil Polsdorf frei herum. Plötzlich soll er die spielenden Kinder aus noch ungeklärter Ursache angefallen haben. Am Abend wurde die Polizistin von anderen Beamten befragt. Die Diensthundeführerin aus dem Polizeipräsidium Mittelfranken betreute den Schäferhund, der dem Freistaat Bayern gehört, zum Zeitpunkt des Angriffs in ihrer Freizeit, wie ein Sprecher ergänzte.

( dapd/alu )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos