Schlager-Duo

Bert von Cindy & Bert stirbt an schwerer Lungenentzündung

Der Schlagersänger Norbert Berger, Teil des Duos Cindy & Bert, ist tot. Er starb am Sonnabend in Düsseldorf im Alter von 66 Jahren.

Foto: DPA

Es war eine spektakuläre Karriere: Als Cindy & Bert avancierten die beiden Saarländer Jutta Gusenburger und Norbert Berger zum Traumpaar des deutschen Schlagers. 1973 schafften die Blonde und der Brünette mit ihrem Hit „Immer wieder sonntags“ den Durchbruch. Dabei hatte es zunächst eher nach einer bürgerlichen Existenz als nach einer Karriere im Showgeschäft ausgesehen.

Beide wurden in Völklingen geboren, Gusenburger 1948 und Berger 1945, beide haben dort die Handelsschule besucht. Er wurde Industriekaufmann, sie Versicherungssekretärin. Doch Berger, Sohn eines Organisten und Chorleiters, war musikalisch und spielte Gitarre in einer Band. Als die Combo eine Sängerin suchte, kam Gusenburger hinzu – damit war der Grundstein für das spätere Erfolgs-Duo gelegt.

Seit Mitte der 60er wurde das dann verheiratete Paar als Cindy & Bert bekannter, die erste Single erschien: „Saturday Morning“. Schon kurze Zeit später gaben sie ihre Berufe auf und stürzten sich mit voller Kraft ins Showgeschäft. Es folgten mehrere Hits, darunter „Spaniens Gitarren“ und „Aber am Abend, da spielt der Zigeuner“.

1974 dann der große Auftritt auf internationaler Bühne: Cindy & Bert vertraten Deutschland beim Grand Prix, allerdings erlebten sie dort im wörtlichen Sinne ihr „Waterloo“ – und landeten auf dem letzten Platz. Mit Abstand an die Spitze wurde das schwedische Quartett ABBA gewählt mit dem Lied „Waterloo“ – Start einer Weltkarriere. Das Paar aus dem Saarland machte in kleinerem Rahmen weiter. Zwischendurch (1976) kam der gemeinsame Sohn Sascha zur Welt.

Ende der 80er Jahre trennten sich Cindy und Bert nach 21 Jahren Ehe und gingen auch musikalisch eigene Wege – vorübergehend. Denn dank der Schlager-Nostalgie in den 90er Jahren gelang ein Comeback. Es war Dieter Thomas Heck, der das frühere Erfolgs-Duo überredete, noch einmal gemeinsam aufzutreten. Es folgten neue Singles und Auftritte bis weit ins neue Jahrtausend hinein – auch bei „Big Brother“ war das Paar zu Gast.

„Die Leute sehnen sich wieder nach Harmonie, nach einer schönen Melodie“, hatte Berger den Grund des erneuten Erfolgs in einem Interview erklärt. Nun wird es kein Comeback mehr geben: Berger ist tot, er starb im Alter von 66 Jahren in Düsseldorf an den Folgen einer Lungenentzündung. Zuletzt hatte er als Musikverleger, Texter und Komponist gearbeitet.