Soap

"Dallas"-Fiesling Larry Hagman soll bei GZSZ mitspielen

Larry Hagman wird eine Gastrolle in der RTL-Soap bekommen. Möglichweise soll er damit Werbung für neue "Dallas"-Folgen machen.

Foto: dpa

„Dallas“-Fiesling Larry Hagman bei Deutschland dienstältester täglicher Soap „GZSZ“? Ausgeschlossen scheint dies nicht. Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung ist der US-Schauspieler, der in „Dallas“ den Bösewicht J.R. Ewing spielte, im Gespräch für eine Gastrolle bei der RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, deren 5000. Folge gerade über den Bildschirm lief. Ein RTL-Sprecher bestätigte zwar Kontakte zwischen der Produktionsfirma Grundy Ufa und dem 80-Jährigen, fügte aber an, dass nichts beschlossen sei.

Hagman war bereits vor mehreren Jahren für einen Auftritt bei der RTL-Serie „Unter uns“ eingeplant - dazu kam es dann jedoch nicht. Die Voraussetzungen könnten dieses Mal jedoch andere sein: Die RTL-Gruppe hat kürzlich die Rechte an der amerikanischen Neuauflage des Serienklassikers „Dallas“ erworben. Sollte RTL die Serie ausstrahlen, wäre ein „GZSZ“-Gastauftritt Hagmans eine gute Werbung für „Dallas“.

Hagman sagte vor wenigen Wochen: „Ich werde J.R. sein, bis ich sterbe. Da kann ich gar nichts dagegen machen. Es ist eine wunderbare Rolle, ich verdiene viel Geld damit, kann um die Welt reisen - und es ist einfach. Ich kenne die Rolle. Er ist ein Womanizer, eine Ratte.“