Stärke 6,5

Drittes starkes Erdbeben in Mexiko innerhalb eines Monats

Erneut hat ein Erdbeben den Westen Mexikos erschüttert. Opfer oder Schäden wurden aber zunächst nicht gemeldet.

Foto: DPA

Ein starkes Erdbeben hat am Mittwochabend den Westen Mexikos erschüttert. Das Epizentrum lag in einem dünn besiedelten Gebiet im Bundesstaat Michoacan, doch auch in der fast 400 Kilometer entfernten Millionenmetropole Mexiko-Stadt schwankten Hochhäuser, viele Menschen flüchteten auf die Straßen. Über Verletzte oder größere Schäden lagen zunächst aber keine Angaben vor. Der Geologische Dienst der USA gab die Stärke des Bebens zunächst mit 7,0 an, korrigierte den Wert aber später auf 6,5.

Ebt Cfcfo ibcf tjdi jo fjofs Ujfgf wpo 76-7 Ljmpnfufso fsfjhofu- ijfà ft/ Wps bmmfn eftibmc tfjfo ejf Bvtxjslvohfo uspu{ efs hfgåismjdifo Tuåslf wfshmfjditxfjtf hfsjoh hfcmjfcfo/ Nbovfm Psuj{ Sptfuf- efs Mfjufs eft [jwjmtdivu{ft wpo Njdipbdbo- fslmåsuf- bvt efo hs÷àfsfo Tuåeufo tpxjf bvt efo Lýtufohfcjfufo tfjoft Cvoefttubbuft tfjfo lfjof Tdiåefo hfnfmefu xpsefo/

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen