Frankreich

Drei Schwestern auf Autobahn überfahren

Auf einer Autobahn im Südosten Frankreichs liefen drei Mädchen mitten in der Nacht zu Fuß auf dem Standstreifen – ewig weit von der nächsten Auffahrt entfernt.

Unter ungeklärten Umständen sind in Frankreich drei Schwestern überfahren und getötet worden, die mitten in der Nacht zu Fuß auf der Autobahn unterwegs waren. Die Mädchen im Alter von zwölf, 13 und 19 Jahren wurden nahe Valence im Südosten des Landes von einem Auto überfahren, als sie vom Standstreifen unvermittelt auf die Fahrbahn liefen, wie die Polizei mitteilte.

Ein Ermittler sagte, es sei vollkommen rätselhaft, wie die Mädchen auf die Autobahn gelangt seien, da sich der Unfall 17 Kilometer von der nächsten Auffahrt entfernt ereignete.

Laut Polizei hatten die Schwestern am Freitagmittag ohne weitere Erklärungen ihr Elternhaus in Marseille verlassen, wo sie mit 15 weiteren Geschwistern lebten. Mit einem am Unfallort gefundenes Handy konnte die Polizei die Eltern kontaktieren.

( AFP/cl )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos