Frühlingswetter

20 Grad und blauer Himmel – "Gulliver" sei Dank

Deutschland bekommt von Hoch "Gulliver" einen Super-Sonnen-Freitag beschert. Danach schwächelt der Frühling wieder etwas – doch sein Comeback ist schon in Sicht.

Foto: dpa / dpa/DPA

Der Frühling gibt ein kurzes Gastspiel in Deutschland. Hoch "Gulliver" treibt die Temperaturen über die 20-Grad-Marke, hält sich aber nicht lange. Nach einem super-sonnigen Freitag mit Biergartenwetter schwächelt das Hoch schon wieder.

Der Samstag werde er nur noch im Osten wärmer als 20 Grad, sagte Meteorologe Andreas Friedrich vom Deutschen Wetterdienst (DWD).

Im Westen ziehen Wolken von Tief "Barbara" auf, es ist deutlich frischer, und am Sonntag scheint nur noch im äußersten Südosten Bayerns die Sonne bei milden Temperaturen. Sonst regnet es bei nur noch acht bis 15 Grad.

Die Meteorologen machen aber Hoffnung. "Der Nachfolger von Gulliver steht schon auf dem Atlantik in den Startlöchern", sagte Friedrich. In der nächsten Woche werde sich das noch namenlose Hoch auf den Weg nach Mitteleuropa machen und Deutschland wieder freundliches und wärmeres Wetter bringen. Am Dienstag (20. März) ist Frühlingsanfang.