Ekel-Fund

Franzose findet Mäusekopf in Bohnen-Konserve

Foto: picture alliance / WILDLIFE / picture alliance / WILDLIFE/WILDLIFE

Das kann einem wirklich den Appetit verderben: Ein 24-Jähriger hat in einer Dose mit grünen Bohnen eine eklige Beilage entdeckt – einen abgetrennten Mäusekopf.

Der Appetit auf grüne Bohnen ist einem Franzosen wohl fürs Erste vergangen. In einer Konservendose stieß der 24-Jährige Vincent Kluska aus der Ortschaft Annemasse nahe der Schweizer Grenze bei der Zubereitung seines Mittagessens auf einen abgetrennten Mäusekopf.

Er sei stutzig geworden, als mit dem verbliebenen Bohnen-Rest aus der geöffneten Dose ein "Ding" in die Pfanne gefallen sei, sagte Kluska. "Ich habe es mir genauer angesehen: Es war ein Mäusekopf mit Schnurrbart und Fell."

Seinen Fund samt Dose schickte Kluska per Post an den Kundendienst der Supermarktkette Carrefour, bei der er die Konserve gekauft hatte. Das Unternehmen entschuldigte sich bei dem jungen Mann. Eine Untersuchung solle nun klären, wie der "Fremdkörper" in die Gemüsedose gelangt sei, sagte ein Sprecher des Unternehmens.

Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art: Schon im Jahr 2008 hatte ein Rentnerehepaar aus Frankreich ein Stück Ratte in einer Dose mit grünen Bohnen entdeckt . Damals wurde eine Untersuchung eingeleitet.

( AFP/kami )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos