Luftverkehr

Flugzeug-Müll – Urinbomben-Alarm über Deutschland

Abfall aus undichten Flugzeugtoiletten belästigt Einwohner von Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen. Bis zu zwei Kilo schwere Eisklumpen gefährden die Bevölkerung.

Foto: picture alliance / dpa / picture alliance / dpa/dpa

Der Luftverkehr über Deutschland macht in diesen Tagen nicht durch Anti-Fluglärm-Demos und Streiks des Flughafen-Bodenpersonals von sich reden. Eine bislang wenig beachtete Gefährdung durch den immer dichter werden Flugverkehr wird aus dem Südosten Deutschlands berichtet.

Eine ungewöhnliche Häufung von Fäkalien-Niederschlag aus undichten Flugzeug-Toiletten soll nach Medienberichten derzeit über Deutschland herniedergehen. Wie die "Bildzeitung" berichtet, klagen Bürger zunehmend über gefrorenen Urin, der in Form von "Eisbomben" die Menschen belästige und auch gefährde.

So sei bei einer Familie im bayerischen Nürnberg eine zwei Kilo schwere "Eisbombe" im Garten gelandet. Verletzt wurde dabei zwar niemand, aber der Vorfall sei von einem heftigen Knall begleitet gewesen, der die im Haus befindlichen Personen sehr erschreckt habe.

Bei einem weiteren Vorfall sei am vergangenen Wochenende ein Eisklumpen im sächsischen Rodersdorf im Dach eines Hauses eingeschlagen. Wie das Blatt schreibt, habe der Bewohner des Hauses, ein 81-jähriger Rentner, beobachtet, wie nach einem lauten "Rums" ein übel riechender Eisklumpen mit dem Umfang 20 Zentimetern auf das Dach gefallen sei.

Ähnliche Belästigungen habe es auch in Baden-Württemberg gegeben, heißt es weiter. Im Ort Niefern staunte eine Familie nicht schlecht, als ein 1,5Kilo schwerer Klumpen gefrorenen Urins bei ihr im Garten landete. Im Januar soll bereits in Fallbach (Baden-Württemberg) ein handtellergroßer Eisbrocken die Ziegel eines Hausdaches zerschlagen haben.

Nach Expertenmeinung sollen undichte Flugzeugtoiletten die Ursache für die Vorfälle sein. Das Blatt zitiert einen Mitarbeiter des Flughafens Nürnberg, demzufolge gefrorene Fäkalien undichter Bord-Toiletten von Passagier-Jets im Flug verloren werden und als Urinbomben den Boden erreichen. Ein Zusammenhang mit der in den vergangenen Tagen streng winterlichen Witterung bestehe demnach aber nicht.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen