Frankreich

Tote Maus als Beilage in Asia-Pfanne entdeckt

Foto: picture alliance / picture alliance/chromorange

Ein französisches Pärchen wollte sich eigentlich nur schnell eine Asia-Pfanne aufwärmen – doch eine ungewollte Fleischeinlage verdarb ihnen den Appetit.

Und wieder einmal wurde in Frankreich ein ekliger Fund im Fertigessen gemacht: Ein Pärchen aus Nordfrankreich entdeckte eine tiefgekühlte Maus in einem Fertiggericht.

Die "asiatische Pfanne" mit verschiedenen Gemüsesorten hatten die beiden in einem Supermarkt am Tag zuvor gekauft, wie Bekannte des jungen Paares aus Saint-Quentin im Département Aisne berichteten.

Die beiden hätten das tiefgefrorende Gericht in eine Pfanne geschüttet, um es zu erhitzen. Dabei sei das steife Nagetier zum Vorschein gekommen.

Man glaubt es kaum, aber in Frankreich, dem Land der Feinschmecker, kommt es immer wieder zu gesundheitsgefährdenen Funden in Fertiggerichten: Zuletzt hatte ein französisches Rentnerpaar am Silvesterabend in seinem Rindsgulasch aus einer Büchse die Klinge eines Teppichmessers gefunden.

Vergangenes Jahr hatte eine Französin in einem Hacksteak auf einen menschlichen Zahn mit Metallkrone gebissen . Eine 29-jährige Französin fand einen Frosch in ihrer Bio-Salatmischung .

( AFP/mh )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos