Los Angeles

Autobrände in Hollywood - Deutscher beschuldigt

Foto: AFP

Die Polizei von Los Angeles hat im Zusammenhang mit einer Serie von Brandstiftungen einen 24-jährigen Deutschen festgenommen. Er soll in und um Hollywood Autos und Gebäude angezündet haben.

Ein 24 Jahre alter Deutscher ist in Los Angeles als mutmaßlicher Serienbrandstifter festgenommen worden. Wie die Polizei nach Angaben der „Los Angeles Times“ mitteilte, wurde der Mann am Montagmorgen (Ortszeit) gefasst. Der 24-Jährige habe in den vergangenen Jahren in Südkalifornien gelebt. Seit Freitag sind in der Region Los Angeles – vor allem in Hollywood – mindestens 50 Brände gelegt worden. Der Schaden betrage mehr als drei Millionen Dollar.

Die Tatmotive des 24-Jährigen seien unklar hieß es. Ein hoher Beamter der Polizei von Los Angeles sagte nach Angaben der Zeitung, der Mann sei bei einer Anhörung bei der Einwanderungsbehörde im Zusammenhang mit dem Aufenthaltsstatus seiner Mutter ausfällig geworden und habe anti-amerikanische Äußerungen von sich gegeben.

In den meisten Fällen soll er Autos und Carports angezündet haben, die Flammen hätten aber auch auf Häuser übergegriffen. Seit der Festnahme des Mannes habe es in dem Gebiet keine Brandstiftungen mehr gegeben.

( dapd/tj )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos