Auf der Flucht

Bewaffneter kapert Linienbus und Auto in Hessen

Die Polizei in Hessen fahndet nach einem bewaffneten Räuber. Er floh nach einem Überfall erst in einem Bus und stieg dann aufs Auto um.

Ein bewaffneter Mann hat im hessischen Kronberg im Taunus einen Linienbus und später einen Personenwagen gekapert. Die sieben Fahrgäste des Busses habe er aussteigen lassen und den Fahrer mit vorgehaltener Waffe gezwungen, Richtung Wiesbaden zu fahren, berichtete die Polizei.

Auf der Strecke dorthin sei er in Eppstein-Bremthal ausgestiegen und habe einen Autofahrer gezwungen, ihm seinen Wagen zu überlassen. Damit flüchtete er allein. Verletzt wurde niemand, Businsassen und Autofahrer kamen mit dem Schrecken davon.

Zuvor hatte der Mann, über dessen Identität die Polizei nichts bekanntgab, ein Elektrogeschäft überfallen. Dort soll er Geld gefordert haben. In der Nähe fand die Polizei einen Rucksack, der möglicherweise Aufschluss über die Identität des Mannes geben könnte. Einzelheiten nannte die Polizei nicht. Die Polizei fahndete zunächst ohne Ergebnis nach dem Unbekannten und dem Fluchtwagen. Der Bus wurde sichergestellt.