Insel Rügen

Polizei findet betrunkenen Einbrecher in Gefriertruhe

Eiseskälte nahm ein Einbrecher auf der Suche nach einem Versteck in Kauf, der auf Rügen in eine Imbiss-Bude eingebrochen war. Polizisten fanden ihn in der Kühltruhe.

Foto: picture-alliance / Sven Simon / picture-alliance / Sven Simon/picture-alliance

Auf der Flucht vor der Polizei hat sich ein Einbrecher auf der Insel Rügen in einer Gefriertruhe versteckt. Der 23-Jährige schlug zusammen mit einem 24 Jahre alten Komplizen am späten Abend die Scheibe einer Imbiss-Bude in Binz auf Rügen ein und stieg in das Lokal, wie die Polizei berichtete.

Die beiden Männer versuchten, Getränkedosen zu stehlen. Beamte ertappten sie jedoch auf frischer Tat. Den Älteren erwischten die Polizisten sofort, den Jüngeren etwas später. Er hatte sich in einer eingeschalteten Kühltruhe versteckt. Beide waren betrunken. Der Schaden liegt bei etwa 1500 Euro.

Die Beamten haben dem Mann womöglich das Leben gerettet. Denn wäre der Angetrunkene zu lange in der Truhe geblieben oder dort sogar eingeschlafen, wäre er erfroren oder erstickt.