Hiroshima

14 Luxus-Autos kollidieren bei Massenkarambolage

Kostspielige Kolonne: Auf einer Schnellstraße in Japan sind 14 Autos der Marken Ferrari, Lamborghini und Mercedes ineinander gefahren.

Es könnte einer der teuersten Auffahrunfälle aller Zeiten sein: Auf einer Schnellstraße in Japan haben sich acht Sportwagen der Luxusmarke Ferrari, ein Lamborghini und zwei Mercedes ineinandergeschoben.

Ursache der Massenkarambolage sei offenbar ein missglückter Spurwechsel eines der Ferrari-Fahrers gewesen, teilte die Polizei in der Präfektur Yamaguchi mit. In Aufnahmen des Fernsehsenders N-TV waren mehrere rote Ferraris zu sehen, die sich ineinander verkeilt hatten.

Offenbar war eine Gruppe von Luxus-Karossen-Liebhabern unterwegs zu einem Treffen in Hiroshima. Nach Angaben der Polizei wurde offenbar niemand ernsthaft verletzt. Neben den elf Luxus-Karossen waren weitere drei Autos in den Crash verwickelt.