Todesfall

Deutscher DJ stirbt in Thailand nach Saufgelage

Er wusste, dass er wegen einer Krankheit nicht trinken darf, trotzdem ging er feiern: Für einen DJ aus Deutschland endete eine Party in Thailand tödlich.

Ein deutscher Disc-Jockey ist nach einem Trinkgelage in Thailand gestorben. Er habe mit Freunden feucht-fröhlich gefeiert, obwohl Ärzte ihm vom Alkohol abgeraten hätten, berichteten thailändische Medien.

Der 47-Jährige war nach Angaben der Zeitung „The Nation“ am tot in seinem Zimmer nahe dem Pattaya Resort gefunden worden. Seine 18 Jahre alte thailändische Freundin habe der Polizei gesagt, der Deutsche hätte auf einer Party mit Freunden getrunken, obwohl Mediziner ihm wegen einer Erbkrankheit zur Abstinenz geraten hätten.

Die Polizei erklärte, obwohl nichts auf Fremdverschulden hinweise, werde die Leiche des Mannes obduziert.