Berlin

19-Jähriger in U-Bahnhof krankenhausreif geprügelt

Erneut waren die Täter jugendlich, erneut war es Nacht, erneut gab es keinen Grund für den Angriff: In Berlin wurde ein 19-Jähriger an einem U-Bahnhof verprügelt.

Foto: dpa / dpa/DPA

Auf einem Berliner U-Bahnhof ist es erneut zu einem brutalen Übergriff gekommen. Am Bahnhof Rudow wurde ein 19-Jähriger am frühen Samstagmorgen von mehreren Jugendlichen krankenhausreif geschlagen.

Die fünfköpfige Gruppe habe den jungen Mann "ohne erkennbaren Grund" angegriffen und auf ihn eingetreten, teilte die Polizei mit. Das Opfer erlitt mehrere Hämatome am Kopf und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Die Polizei sicherte sich unterdessen die Aufnahmen der Videoüberwachung bei der BVG. Bis zum Sonntag gab es aber noch keine konkrete Spur zu den Angreifern. In den vergangenen Monaten hatte es immer wieder Gewaltexzesse in Berliner U-Bahnhöfen gegeben.

Im September war in Charlottenburg ein 23-jähriger Mann ums Leben gekommen, als er vor seinen Verfolgern aus dem Bahnhof Kaiserdamm flüchtete und in seiner Panik vor ein Auto lief.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen