USA

33-Jährige schneidet Baby aus schwangerer Frau

Brutales Verbrechen: In den USA soll eine 33-Jährige eine hochschwangere Frau entführt und ihr das Kind aus dem Bauch gestohlen haben. Mutter und Baby starben.

Foto: dapd / dapd/DAPD

Die Polizei von Milwaukee (US-Bundesstaat Wisconsin) geht derzeit einer grausamen Bluttat nach: Wie die Ermittler mitteilten, nahmen sie eine 33-jährige Frau unter dem Verdacht fest, eine Hochschwangere getötet und ihr Baby aus dem Bauch geschnitten zu haben, um es als ihr eigenes auszugeben. Auch das Kind überlebte nicht.

„Die Entführung eines Ungeborenen kommt nur selten vor, doch traurigerweise scheint es hier der Fall zu sein“, erklärte die Polizei. Die Verdächtige müsse sich nun wegen Mordes und Entführung eines ungeborenen Babys verantworten.

Nach Informationen der Lokalzeitung „ Milwaukee Sentinel “ fing die 33-Jährige ihr zehn Jahre jüngeres Opfer in der Nähe eines Sozialdienstes ab und bot ihr an, sie nach Hause zu fahren. Unterwegs hielt sie vor ihrem Haus, damit die junge Frau die Toilette aufsuchen konnte.

Sie schlug die 23-Jährige mit einem Baseballschläger nieder, würgte sie solange, bis sie bewusstlos war und schnitt ihr dann den Bauch auf. Den Ermittlern sagte sie laut „Sentinel“, sie wollte einen Kaiserschnitt vornehmen, wie sie es im Fernsehen gesehen hatte.

Nach ihrer grausamen Tat rief sie den Rettungsdienst an und erzählte, sie habe ein Baby bekommen, das aber nicht mehr atme. Nach einer Autopsie der kleinen Leiche kehrte die Polizei in das Haus der 33-Jährigen zurück. Im Keller stieß sie auf die Leiche der wahren Mutter.