Tipp an FBI

US-Gangsterboss Bulger von Ex-Miss-Island überführt

Nach 16-Jähriger Fahndung nahm das FBI den berüchtigten Gangsterboss "Whitey" Bulger fest – den entscheidenden Tipp lieferte eine frühere Schönheitskönigin.

Eine frühere isländische Schönheitskönigin soll Medienberichten zufolge den entscheidenden Tipp für die Ergreifung des berüchtigten US-Gangster James "Whitey" Bulger gegeben haben.

Die Zeitung "Boston Globe" berichtete , die 57 Jahre alte Anna Bjornsdottir habe die zwei Millionen Dollar eingestrichen, die zur Ergreifung Bulgers ausgelobt worden waren. Die Designerin und Yoga-Lehrerin, die 1974 zur Miss Island gewählt worden war, später mit einem Rockstar nach Kalifornien zog und in B-Movies mitspielte, erkannte den 81-Jährigen demnach in einem Fernsehbericht.

Bulger war Ende Juni nach 16-jähriger Flucht gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Catherine Greig im kalifornischen Santa Monica festgenommen worden, wo sie jahrelang unter falschem Namen gelebt hatten. Laut „Boston Globe“ hatte sich Bjornsdottir mit Greig angefreundet, als sie über eine streunende Katze ins Gespräch kamen.

Die US-Bundespolizei FBI hat keine Angaben darüber gemacht, mit wessen Hilfe Bulger gefasst wurde und wollte auch den "Boston Globe"-Bericht nicht kommentieren.

Bulger soll in den 70er und 80er Jahren eine Verbrecherbande angeführt haben und für Morde, Erpressung und Drogenhandel verantwortlich sein. Greig wird vorgeworfen, einem mutmaßlichen flüchtigen Verbrecher Unterschlupf gewährt zu haben. Bulger diente im Kinofilm "The Departed" als Vorbild für die Figur von Hollywood-Star Jack Nicholson, der darin den irischen Mafiachef Frank Costello spielt.