ARD-Pläne

Almsick als "Sportschau"-Moderatorin im Gespräch

Schwimm-Legende Franziska van Almsick steht schon lange für die ARD vor der Kamera. Nun die frühere Weltmeisterin offenbar als Moderatorin für die Sonntags-"Sportschau" in der ARD im Gespräch.

Die frühere Weltklasse-Schwimmerin Franziska van Almsick ist als Moderatorin der ARD-„Sportschau“ im Gespräch. „Franziska van Almsick spielt als Expertin bereits eine herausragende Rolle.

Sie ist eine Überlegung für die Zukunft“, sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky der „Bild“-Zeitung vom Dienstag. Dem Bericht zufolge erwägt die ARD, die seit einigen Jahren als Expertin für den Sender arbeitende ehemalige Schwimm-Weltmeisterin und Silbermedaillen-Gewinnerin der Olympischen Spiele 1992 und 1996 am Sonntagabend in der „Sportschau“ einzusetzen.

Ein ARD-Sprecher sagte auf Anfrage, der Senderverbund wolle im Laufe des Dienstags eine Erklärung zu dem „Bild“-Bericht veröffentlichen. Wie der Sprecher sagte, ist van Almsick „eine Möglichkeit unter vielen“ für die „Sportschau“-Moderation.