Gottschalk-Nachfolge

Wetten, dass... Kerkeling die Show übernimmt?

Thomas Gottschalk moderiert seine drittletzte "Wetten, dass..?"-Sendung und die Spekulationen über seine Nachfolge kochen wieder einmal hoch. Hape Kerkeling ließ wissen, dass der Kandidat feststehe. Ob er selbst die Show übernimmt, ließ er jedoch offen.

Die Spekulationen um den neuen Gastgeber der ZDF-„Wetten, dass..?“-Show sind kurz vor der nächsten Ausgabe am Samstagabend aus Nürnberg wieder aufgeflammt. Hape Kerkeling, ein heiß gehandelter Anwärter auf den Posten, sagte im „Süddeutsche Zeitung Magazin“ auf die Frage, ob es bereits eine Entscheidung gebe: „Ja.“ Wer der neue Moderator werde, ließ der 46-Jährige allerdings offen. Weder dementierte er seine Nachfolge auf Thomas Gottschalk, noch bestätigte er sie.

Kerkeling erklärte lediglich: „Es wird irgendwann im Dezember ein Statement geben, und das wird wahrscheinlich nicht von mir kommen, sondern eher vom ZDF, das ist ja auch deren Aufgabe.“ Auf den Einwand, ob die Unterhaltungssendung für ihn nicht vielleicht eine zu starre Sendeform wäre, bemerkte er: „Ach, ich moderiere gern Shows, die in eine starre Form gegossen sind, dann ist es umso einfacher, die Form aufzubrechen.“

Wer die Nachfolge antreten werde, ließ er aber offen: "Ich äußere mich dazu so lange nicht, wie Thomas Gottschalk seine letzte Sendung nicht gedreht hat. Weil: Egal, was ich sage, ich heize weitere Spekulationen an."

Über die vielen Spekulationen sagte Kerkeling: "Ich gebe zu, dass mir das sehr schmeichelt. Aber es entsteht auch ein unheimlicher Druck."

Zur Entwicklung des Fernsehens sagte der Komiker, Schauspieler und Moderator: "Es verliert an Bedeutung. Die meisten Jugendlichen, die mich ansprechen, kennen mich von YouTube." Und verglichen mit der Modebranche: "Während Peter Alexander oder Peter Frankenfeld noch Haute Couture machen konnten, sind wir heute längst bei Prêt-à-porter angelangt."

Thomas Gottschalk geht indessen in seine drittletzte „Wetten, dass..?“-Show ohne Wehmutsgefühle. „Wehmut kommt in meiner Gefühlswelt nicht vor“, sagte er am Freitag bei einer ZDF-Pressekonferenz . „Ich habe den Eindruck, dass es jetzt der richtige Moment ist, um Schluss zu machen“, fügte er hinzu. Er sehe seinen Rückzug von „Wetten, dass..?“ keineswegs als Knick in seinem Leben. Nach dem tragischen Unfall von Wettkandidat Samuel Koch im Dezember 2010 habe er sich gesagt: „Wenn Du abbiegst, dann jetzt“.

Seinen Auftritt an diesem Sonnabend in Nürnberg verstehe er als Auftakt einer Art Abschieds-Tournee. Am 5. November wird er noch einmal die ZDF-Wettshow in Leipzig moderieren, bevor es am 3. Dezember zum großen Finale mit Gottschalk in Friedrichshafen kommt. „Es ist aber nicht so, dass ich den Ausgang schon sehe – und dann weg“, betonte er. Vielmehr gehe er an diesem Sonnabend mit dem gleichen Einsatz in die Show wie bei seinen allerersten Auftritten. „Ich muss den Saft rausholen, der in der Zitrone steckt“, sagte Gottschalk.

Zu seiner Nachfolge als „Wetten, dass..?“-Moderator hielten sich sowohl Gottschalk aus auch ZDF-Unterhaltungschef Manfred Teubner bedeckt. Wie schon in den Wochen zuvor betonten beide, Gottschalks Nachfolge solle erst nach dessen letzter Show im Dezember bekanntgegeben werden. Neben Kerkeling war auch immer wieder der Name Jörg Pilawa genannt worden. Der hatte aber noch vor wenigen Tagen in einem „Hörzu“-Interview betont, er stehe nicht zur Verfügung.

An diesem Sonnabend empfängt der Showmaster in seiner 149. „Wetten, dass..?“-Sendung unter anderem den deutschen Produzenten und Komiker Michael („Bully“) Herbig, den britischen Schauspieler Rowan Atkinson, die Popsängerin Sarah Connor und den Rocksänger Peter Maffay. Gottschalk selbst möchte zwar keine Retrosendung machen. Ein klein wenig Rückblick bleibt ihm trotzdem nicht erspart. So soll mit sogenannten Klassik-Wetten gelegentlich Rückschau auf 30 Jahre Show-Geschichte gehalten werden, betonte das ZDF am Freitag. Auch ein Wiedersehen mit Außenwetten-Moderator Olli Dittrich erwartet das Publikum.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen