Schlauchboot-Tour

Drei Angler verirren sich im Nebel auf der Ostsee

Foto: ZB / ZB/DPA

Ohne Kompass oder Radar brachen drei Angler bei dichtem Nebel zu einer Schlauchboottour in der Ostsee auf. Dabei veloren sie die Orientierung und mussten gerettet werden.

Drei verirrte Angler sind vor Warnemünde bei dichtem Nebel aus der Ostsee gerettet worden. Die Männer waren am Morgen mit einem Schlauchboot aufgebrochen, hatten bei einer Sicht von 50 bis 100 Metern jedoch vollkommen die Orientierung verloren, teilte die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mit.

An Bord befand sich keinerlei Navigationsausrüstung, weder Kompass noch Radarreflektor.

Gegen Mittag alarmierten die orientierungslosen Angler mit einem Handy die Rettungskräfte. Eine Stunde später nahm sie ein Rettungsboot an Bord, wo sie mit wärmenden Decken versorgt wurden. Das Schlauchboot nahmen die Seenotretter in Schlepp und brachten es zurück nach Kühlungsborn. Die drei Männer kamen mit dem Schrecken davon.

( dpa/mk )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos