Honolulu

Bulle Skywalker kämpft 20 Stunden gegen Lkw-Reifen

Bis zur völligen Erschöpfung hat sich ein Rodeobulle damit abgemüht, einen Lkw-Reifen von seinem Hals abzuschütteln. Am Ende ließ er sich helfen.

Foto: dapd / dapd/DAPD

Rund 20 Stunden hat sich ein Rodeobulle auf einer Ranch in Honolulu mit einem Lkw-Reifen um den Hals abgemüht.

Der Bulle mit Namen Skywalker konnte währenddessen weder Nahrung noch Wasser zu sich nehmen und widersetzte sich allen Rettungsversuchen.

Erst nachdem er äußerst erschöpft war, konnte ein Arbeiter das gereizte Tier mit einem Holzstück aus der Misere befreien. Wie der 22 Kilo schwere Reifen um seinen Hals gelangte, ist nicht bekannt.

Die ländliche Gegend werde häufig als Müllkippe missbraucht, sagte die Besitzerin der Ranch, Paige De Ponte. Sie hofft, dass dieses Ereignis die Bürger für mehr Umweltschutz sensibilisiere.