Roncalli

Zirkus engagiert „Wetten, dass..?"-Kandidaten

Als Wett-Kandidat ist er gescheitert, und trotzdem hat er offenbar demnächst einen neuen Job: Der Artist Michael Ortmeier, der in der Show von Thomas Gottschalk über Flaschen gelaufen ist, soll nun ein Engagement im Zirkus Roncalli bekommen.

Sein Scheitern als Wett-Kandidat hat der Karriere von Michael Ortmeier nicht geschadet: Bernhard Paul, Gründer und Direktor des Zirkus Roncalli, griff bereits zum Telefon, um Ortmeier ein Engagement anzubieten, als dieser in der „Wetten, dass..?“-Sendung am Samstag noch auf Flaschen balancierte – und die Wette noch nicht verloren hatte. „So einen habe ich schon lange gesucht“, sagte Paul am Dienstag in Schwerin.

Als Ortmeier sich nach seiner gescheiterten Wette vor laufender Kamera ein Zirkus-Engagement wünschte, war sein Wunsch schon in Erfüllung gegangen.

Der 27-jährige Diplomgeograf und Kunstturner hatte versucht, über 40 leere, senkrecht stehende Bierflaschen zu balancieren. Wie der Roncalli-Direktor nun berichtete, war Ortmeier offenbar nicht bewusst, dass das Balancieren auf Flaschen zu den ersten legendären Nummern der modernen Zirkusgeschichte gehörte.

Der Franzose Louis Auriol sei Anfang des 19. Jahrhunderts mit seinem berühmten „Flaschentanz“ durch Europa gezogen. Seitdem habe es eine solche Darbietung kaum mehr gegeben. Darum sei er bereits auf dem Weg zum Telefon gewesen, bevor Ortmeier nach der Hälfte seines Flaschen-Laufs im Fernsehen scheiterte und seinen Zirkus-Wunsch äußerte.

In zwei Wochen ist Paul mit dem Artisten in spe im österreichischen Linz verabredet. Ob Ortmeier im Sommer 2012 in Schwerin dabei sein wird, konnte Paul nicht sagen. Roncalli führt dann gemeinsam mit dem Mecklenburgischen Staatstheater die Oper „Der Bajazzo“ auf, die in der Zirkuswelt spielt.