Gewaltexzess

Tochter filmt heimlich prügelnden Familienrichter

Entlarvender Beweis: In Texas hat eine junge Frau ein Video veröffentlicht, in dem sie als Kind von ihrem Vater brutal misshandelt wird. Der Mann ist Familienrichter.

Ausgerechnet ein Familienrichter hat es in den USA zu zweifelhafter Berühmtheit als brutaler Vater gebracht. Seine 23-jährige Tochter veröffentlichte im Internet ein aufsehenerregendes Video aus ihrer Kindheit, in dem der Texaner sie minutenlang mit einem Gürtel verdrischt. Dabei ist auch zu hören, wie der Mann seine Tochter beschimpft: "Beug dich vor oder ich schlag dich in dein Scheiss-Gesicht", schreit er das Kind an.

Der US-Nachrichtensender CNN berichtete, dass der Richter wegen des Falles nun für zwei Wochen vom Dienst suspendiert wurde, während gegen ihn wegen des Gewaltausbruches ermittelt werde.

Die Frau filmte die erschreckende Szene heimlich mit einer Kamera auf dem Schreibtisch in ihrem Zimmer, als sie 16 war. Ihr Vater habe sie damals dafür bestrafen wollen, illegale Dateien aus dem Internet heruntergeladen zu haben, sagte sie in Fernsehinterviews. Ihr Film auf der Videoplattform „Youtube“ wurde bereits rund zwei Millionen Mal angeschaut.

Wiederwahl des Richters verhindern

Die 23-Jährige erzählte dem TV-Sender NBC, regelmäßig von ihrem Vater verprügelt worden zu sein. Sie will damit unter anderem verhindern, dass Richter William Adams wiedergewählt wird. Bei Facebook hat sich sogar eine eigene Gruppe gegründet, um die Kampagne zu unterstützen.

Der Richter bestätigte dem Lokalsender KZTV, damals ausgerastet zu sein. Er habe sein Kind disziplinieren wollen. „Es sieht schlimmer aus als es ist“, sagte er. Die Mutter der jungen Frau hat sich inzwischen von dem Mann getrennt. Auch sie war auf dem Video zu sehen.

( dpa/dapd/kami )