Drogenschmuggel

Kolumbianisches Wäschemodel muss ins Gefängnis

Foto: REUTERS

Das kolumbianisches Model Angie Sanclemente Valencia muss wegen eines Drogendelikts für sechs Jahre in Haft. Die Ex-Schönheitskönigin wurde von einem Gericht des versuchten Kokainschmuggels für schuldig befunden.

Die ehemalige kolumbianische Schönheitskönigin Angie Sanclemente Valencia ist wegen versuchten Drogenschmuggels zu sechs Jahren und acht Monaten Gefängnis verurteilt worden. Ein Gericht in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires sah es als erwiesen an, dass das 31-jährige Unterwäsche-Model Ende 2009 versucht hatte, große Mengen an Kokain im Gepäck über Mexiko nach Europa zu schmuggeln.

Sanclementes Anwalt kündigte Berufung gegen das Urteil an. Seine Mandantin müsse freigesprochen werden, weil keine Beweise gegen sie vorlägen und sie keine Vorstrafen habe, sagte Germán Delgado.

Auch Sanclementes Freund Nicolás Gualco erhielt eine Haftstrafe von sechs Jahren und acht Monaten, der Venezolaner Gustavo Páez Arneses wurde zu sechs Jahren und zwei Monaten verurteilt. Sanclemente war im Jahr 2000 zur kolumbianischen Kaffeekönigin gekürt worden. Später wurde ihr der Titel aberkannt, nachdem herausgekommen war, dass sie verheiratet war und damit die Regeln des Schönheitswettbewerbs gebrochen hatte.

( AFP/cb )