Augsburg

Polizisten finden nach Mord an Kollegen Tatwaffe

Nach den tödlichen Schüssen auf einen Polizisten in Augsburg hat die Polizei die mutmaßliche Tatwaffe gefunden. Aus der Bevölkerung sind mittlerweile mehr als 100 Hinweise eingegangen.

Nur einen Tag nach dem Polizistenmord von Augsburg haben Fahnder die mutmaßliche Tatwaffe des Schützen gefunden. Aus ermittlungstaktischen Gründen wollte ein Sprecher des Polizeipräsidiums am Samstag in Augsburg keine weiteren Angaben zur Schusswaffe und zu deren Fundort machen. Nach Medienberichten ist es eine großkalibrige Pistole.

Unterdessen sucht die Polizei mit einer 40-köpfigen Sonderkommission nach dem Schützen und dessen Komplizen. Bei den Tätern handelt es sich nach Polizeiangaben vermutlich um Männer. Nach einer Verfolgungsjagd hatte einer der Täter einen 41 Jahre alten Polizisten erschossen. Der Motorradfahrer und sein Sozius waren am Freitag in eine routinemäßige Polizeikontrolle geraten. Die beiden, die nach Polizeivermutungen gesuchte Schwerstverbrecher sind, ergriffen umgehend die Flucht; die beiden Polizisten, ein Mann und eine Frau, nahmen sofort die Verfolgung auf. Als das Motorrad stürzte, eröffnete einer der Flüchtigen das Feuer. Eine Kugel verletzte den mit einer kugelsicheren Weste geschützten Polizisten tödlich. Der zweifache Vater starb noch am Tatort.

Bisher sind bei der Polizei mehr als 100 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Der größte Teil der Hinweise bezieht sich auf das von der Polizei sichergestellte Motorrad der Täter. Die Polizei geht derzeit allen Hinweisen nach.

Die Polizistin wurde bei der Schießerei durch einen Streifschuss an der Hüfte verletzt. Die Täter entkamen zu Fuß in den Stadtwald. Hunderte von Polizisten durchsuchten daraufhin das gesamte Gebiet – ohne Erfolg. Es wird vermutet, dass die Täter eine Straftat verdecken wollten. Möglicherweise wurden sie bei einem Drogengeschäft überrascht. Die Beamten hatten ursprünglich vor, die verdächtigen Männer auf dem Parkplatz im Stadtgebiet zu überprüfen. Daraus wurde eine waghalsige Verfolgungsjagd über einen Staudamm bis zum Augsburger Stadtwald, wo die Motorradfahrer stürzten. Die Polizistin schoss auf die Täter, traf aber nicht.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise, insbesondere zu dem Motorrad. Für alle Hinweise hat die Polizei eine Telefon-Hotline (0821/323-3030) eingerichtet.