Hamburg

Dieb stiehlt Kiste mit Babyleiche aus Krankenhaus

Unfassbare Schlamperei: Die Leiche eines tot geborenen Jungen ist aus einer Klinik in Hamburg-Altona gestohlen worden. Erst nach drei Tagen fiel sein Verschwinden auf.

Foto: picture alliance / dpa / picture alliance / dpa/dpa

Aus einer Klinik im Hamburger Bezirk Altona ist eine Kiste mit einem Babyleichnam gestohlen worden. „Der Dieb hatte vermutlich keine Ahnung, was sich in der geschlossenen Metallkiste befand“, sagte eine Polizeisprecherin und bestätigte damit einen Medienbericht.

Hinweise zu der vermissten Babyleiche werden nach Angaben der Polizeisprecherin ausdrücklich auch anonym entgegengenommen. Oberste Priorität habe, „den Eltern des toten Säuglings eine Chance zu einer Bestattung ihres Kindes zu geben“, sagte die Sprecherin.

„Das war ein dramatischer Fehler"

Das „ Hamburger Abendblatt “ (Onlineausgabe) hatte berichtet, das Kind sei am 11. Oktober in der Asklepios Klinik Altona tot zur Welt gekommen. Ein Mitarbeiter, der den Leichnam des Kindes in die Pathologie hätte bringen sollen, habe die Kiste stattdessen in ein Regal in einem Gang gestellt. Dieses sei aber nur für leere Kisten gedacht. Das Verschwinden der Babyleiche sei erst am 14. Oktober bemerkt worden, als sie von einem Bestatter abgeholt werden sollte. f

„Das war ein dramatischer Fehler“, sagte Ingo Breitmeier, der geschäftsführende Direktor der Asklepios Klinik, der Zeitung. „Der Mitarbeiter, von dem wir uns inzwischen getrennt haben, hätte den Leichnam ohne Zwischenstopp in die Pathologie bringen müssen.“

Die Polizei werte nun Videoaufnahmen aus. Zudem habe das Krankenhaus eine Belohnung von 5000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zum Auffinden des toten Babys führen.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen